Integrierte Studiengänge Mainz-Dijon

Erfolgreiche Kooperation Mainz-Dijon

An der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gibt es eine intensive Partnerschaft mit der Université de Bourgogne in Dijon. Diese ermöglicht es, in einigen Fächern im Gebiet der Geistes- und Kulturwissenschaften je zur Hälfte in Mainz und in Dijon zu studieren.

Im integrierten Studium gibt es einen gemeinsamen Studienverlauf, der zur Hälfte in Dijon und zur Hälfte in Mainz stattfindet. Am Ende steht ein deutsch-französischer Doppelabschluss. Französische und deutsche Studierende setzen sich neben den gemeinsamen Studieninhalten ihrer Wahlfächer in passgenauen Seminaren auch mit dem Thema Interkulturalität auseinander.

Mögliche Abschlüsse

Die französische Licence kann, je nach Schwerpunkt, entweder mit dem Bachelor of Arts oder mit dem Bachelor of Education (Option Lehrerbildung) kombiniert werden. Dabei können im Rahmen des Doppeldiplomprogramms Bachelor/Licence jeweils zwei Fächer gewählt werden.

Französisch ist dabei Pflicht, darüber hinaus können im B.Ed. die Fächer Geschichte, Philosophie, Geographie, Deutsch oder Englisch gewählt werden. Im B.A. können neben Französisch die Fächer American Studies, Germanistik, Geschichte, Philosophie, Europäische Literatur (ohne DFH-Stipendium) gewählt werden

Im Master of Education wird das deutsche Lehramtsstudium fortgesetzt, es handelt sich um keinen integrierten deutsch-französischen Studiengang, da er ausschließlich in Mainz studiert wird. Die Notwendigkeit einer eigenen Prüfungsordnung ergibt sich aus den Besonderheiten des Studiengangs Bachelor of Education Mainz-Dijon.

Gerade das Lehramtsstudium in zwei Bildungssystemen ist eine Besonderheit dieser Kooperation, da es bisher in Deutschland nur an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz möglich ist.

Und wer noch ein wenig internationaler studieren will...

Die Studiengänge bieten darüber hinaus die Möglichkeit, das Studium teilweise in Frankreich und wahlweise zusätzlich in Italien oder Kanada zu absolvieren und im Anschluss einen trinationalen Abschluss zu erhalten – ein Angebot für Frankophile und geisteswissenschaftlich Interessierte.